Samstagsplan – V.B. Schulzes Bernsteinzimmer

Hallo Freunde,

aus dem Tal des Jammerns

hier mal nen kurzen Samstagsplan!

V.B. Schulzes Bernsteinzimmer im Februar 2014 / Der weiße und der schwarze Schwan

Der weiße und der schwarze Schwan

– Tanz, Lied, Farce

 

Der Schwan, in der Jugend so hässlich, im Alter so schön. Aufgeladen mit allerlei Bedeutungen, Protagonist der Geschichte. Bereits Zeus benutze ihn erfolgreich, Ökonomen fürchten ihn, wenn er schwarz ist. Tschaikowski machte ein Ballet daraus und König Ludwig verehrte ihn über alles.

Eine geheimnisvolle Existenz, die die Bernsteinzimmer Anthropologen nicht ruhen ließ. Heraus gekommen ist Abendprogramm der Hochkultur mit Tanz, Gesang und Bilderflut. Das Motto des abends liefert frei, Orlando Gibbons (1583-1625), The silver swan:

Singen wollt‘ der Schwan im Leben nie,
erst mit dem Tod, zeigte er Talent.
Die Brust weit raus ins Schilf gedrückt
sang er ein einziges Mal und sang nie wieder:
„Macht’s gut ihr Freuden! Nun schau mir in die Augen Tod!
Mehr Gänse gibt’s als Schwäne jetzt, drum um der Weisheit
’s nicht zum Besten steht“
           
Eine Kooperation des Bernsteinzimmer Ensembles mit dem Rare Archetype Literaturclub,
dem Hastedter Singkreis und dem Bremer Feierabendballet der Postangestellten.


Präsentiert von:
V.B. Schulze, Jens Willemer, Carsten-W. Unruh, Timóteo, und Marc In de Frey         


Samstag, 15. Februar 2014, 21 Uhr
MedienCoop, Etage3, Lagerhaus Schildstr.12-19, 28203 Bremen

Have Fun
Geo

Samstagsplan – V.B. Schulzes Bernsteinzimmer im Januar 2014 / ISS – Die Erde kann mich mal

Hallo Freunde,

aus dem Tal des Jammerns

hier mal nen kurzen Samstagsplan!

Bernsteinzimmer ETESC

ISS – Die Erde kann mich mal

-Werbeverkaufsveranstaltung / Drama-


Immer gab es für Kulturpessimisten, Weltenschmerzler und andere
Depressive im Moment größter Verzweiflung nur den einen Weg die Erde,
diesen Ort des Grams, für immer zu verlassen. Das ist tragisch und unötig.
Warum nicht ganz weg von hier, wenn sich die gute Möglichkeit bietet. Alter
Hut sollte man meinen, den die meisten bereits aus der Presse kennen u.a.
als Luxusreise für Wohlhabende oder Incentive für verdiente Mitarbeiter.
Angeboten von Firmen wie Virgingalatic oder Spaceadventure usw. Das
diese Angebote für unsere Zielgruppe nicht geeignet sind, wird bei genauer
Betrachtung schnell erkannt. Nicht der Preis ist das Problem, sondern die
Rückreise, die stets Bestandteil des Angebotes ist.

Das Bernsteinzimmer Reisebüro hat jetzt aktuell in Zusammenarbeit mit der ESA
und den anderen ISS-Betreibern das neuartige ETESC Konzept entwickelt.
Das steht für ETernal ESCape – für immer fort sozusagen. Die Reise zur ISS
ist one-way und und das zukünftige Leben fern der irdische Dunkelheit findet
systembedingt im herrlichen Weltraumcontainerdorf des ETESC direkt
neben der ISS statt. Soweit in Kürze, um die Grundidee zu erläutern.

Wer mehr wissen will, kommt diesen Abend zum Bernsteinzimmer, hier
stellen wir das gesamte Konzept vor, erklären die Feinheiten und nehmen
auch die ersten Reservierungen entgegen. Alles in ebenso unverbindlicher und
lockerer Atmosphäre wie sonst auch.

Wissenschaftlich begleitet vom Rare Archetype Fund
Musikalisches Rahmenprogramm: The Orbit Rockers aus Penemünde

Präsentiert von:
V.B. Schulze, Jens Willemer, Carsten-W. Unruh, Timóteo, Marc In de Frey

etesc_orchid_VBS-ISS.pdf

Samstag, 18. Januar 2014, 21 Uhr
MedienCoop, Etage3, Lagerhaus Schildstr.12-19, 28203 Bremen

Have Fun
Geo

ETESC Reisekonzepte AG – Resevierungsbetätigung (pdf)

V.B. Schulzes Bernsteinzimmer im Dezember 2013 / DIE KEILSCHRIFT – PARTITUREN

Hallo Freunde,

aus dem Tal des Jammerns

hier mal nen kurzen Samstagsplan!

Samstag 14.12. 21.00 Uhr
MedienCoop, Etage3, Lagerhaus Schildstr.12-19, 28203 Bremen

V.B. Schulzes Bernsteinzimmer im Dezember 2013 / DIE KEILSCHRIFT - PARTITUREN



DIE KEILSCHRIFT – PARTITUREN
Antike Notationen für kleine höfische Ensembles, die überraschenderweise bei einer Museumsinventur in Frankfort, Kentucky, zutage getreten sind, fordern nähere Beschäftigung
und Introspektion. Die Bernsteinzimmer Kulturhistoriker evaluieren das Material und präsentieren die Ergebnisse.

V.B. Schulze Projektleitung
M. in de Frey tonale Generierung
C.W. Unruh skalistische Statistik
J. Willemer typografische Etymologie
Timóteo Bildregie
Eine Rare Archetype Fund Nachempfindung


Have Fun
Geo